Bestattungsvorsorge

Bestattungsvorsorge: An morgen denken und Angehörige entlasten

Sich frühzeitig um seine eigene Bestattung zu kümmern und entsprechende Vorsorgemaßnahmen zu treffen, wird immer wichtiger. Nicht nur, weil es sinnvoll ist, sich mit der eigenen Sterblichkeit auseinanderzusetzen: Mit der richtigen Vorsorge beweisen Sie Verantwortungsbewusstsein und entlasten Ihre engsten Angehörigen in einer emotional schwierigen Zeit von organisatorischem Aufwand und finanzieller Belastung. Seitdem die gesetzliche Krankenversicherung 2004 das Sterbegeld abgeschafft hat, müssen alle mit der Beisetzung zusammenhängenden Kosten von den Betroffenen getragen werden. Eine Bestattungsvorsorge kann legal helfen im Falle einer notwenigen Betreuung in einer Senioreneinrichtung vorhandenes Vermögen abzusichern, ehe man seine finanziellen Mittel komplett für die Heimpflege aufgebraucht hat.

Viele offene Fragen

Beim Tod eines Angehörigen gibt es viele Dinge, die zu regeln sind: Es müssen alle wichtigen persönlichen Unterlagen und Papiere des Verstorbenen zusammengetragen sowie die Sterbeurkunde beantragt werden. Bestehende Verträge müssen gekündigt und Versicherungen verständigt werden. Und dann ist da noch die Bestattung, die organisiert werden will: Wo soll der Verstorbene beerdigt werden? Wünschte er sich eine Erd- oder Feuerbestattung? Was steht auf dem Grabstein, welchen Schmuck wählt man aus, wird eine Trauerfeier ausgerichtet? Was schreibt man in die Todesanzeige, wer muss direkt benachrichtigt werden? Und wer übernimmt eigentlich die Grabpflege? Gibt es einen Verwandten mit „grünem Daumen“, der sich regelmäßig um die Bepflanzung kümmern kann oder beauftragt man einen Gärtner damit? Alle diese Fragen prasseln auf die Familienmitglieder in einem Augenblick ein, in dem nicht wenige von ihnen sich in einem Schockzustand befinden.

Zwei Vorsorgemodelle

Mit der Bestattungsvorsorge lassen sich alle diese Fragen im Vorfeld beantworten. Nicht nur die Rahmenbedingungen der Beerdigung können vorab festgelegt werden, auch die Finanzierung lässt sich so über unterschiedliche Modelle vorab sicherstellen. Wesentlich sind zwei Finanzierungsmodelle: der Vorsorgevertrag und die Sterbegeldversicherung. Die Leistungen, die sie abdecken, sind identisch, sie unterscheiden sich vor allem durch die Art der Geldanlage und der Auszahlung des zurückgelegten Betrages.

Wenn Sie für Ihre Bestattung vorsorgen und ihre Angehörigen so entlasten möchten, sind wir Ihr Ansprechpartner! Gern beantworten wir Ihre Fragen zu den beiden Finanzierungsmodellen und setzen mit Ihnen die entsprechenden Verträge auf. Natürlich sind wir auch in allen Fragen rund um die Beisetzung Ihr kompetenter und vertrauensvoller Berater.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen